Das größte Problem Deiner Firma ist Bekanntheit. Wenn niemand Dein Unternehmen kennt, machst Du keinen Umsatz. Dein Produkt kann das beste in der Region sein, Dein Service der beste, den die Menschen je bekommen haben, aber wenn niemand weiß, dass Dein Unternehmen existiert, hast Du keine Chance auf ein Geschäft. Null.

Es gibt heutzutage so viele gute Möglichkeiten, die Bekanntheit Deines Unternehmens zu steigern, wie nie zuvor. AdWords, Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Snapchat, E-Mail-Marketing, Deine Webseite, um nur einige zu nennen. Machen können wir viel. Nur was ist richtig? Was funktioniert? Wie kannst Du diese schönen Gelegenheiten für Deine Kundengewinnung nutzen? Mit welcher Strategie kommst Du zum Erfolg? Wie bekommst Du langfristig Deine Lieblingskunden?

Wenn Du mit Deiner Kundengewinnung nicht zufrieden bist, dann ist es Zeit, etwas dagegen zu tun. Nachfolgend findest Du 5 Gründe, warum eine kontinuierliche Kundengewinnung nicht funktioniert.

1) Darauf warten, dass die Kunden Dich finden
Wenn Du Kunden haben möchtest reicht es nicht, das Licht einzuschalten und zu warten, dass jemand kommt. Ich habe mich vor einiger Zeit mit einem Firmeninhaber unterhalten, der genau das getan hat. Er war der Meinung, dass es reicht, sein Firmenschild an die Hauswand zu schrauben und die Kunden kommen danach von selbst. Verrückt. Hat natürlich nicht funktioniert.

Es gehört heute schon ein wenig mehr dazu. Gerade weil so viele Gelegenheiten vorhanden sind und die Kunden sich aussuchen können, bei wem sie kaufen. Gehe aktiv raus, dorthin, wo Deine Kunden sich aufhalten. Das kann der Golfplatz sein, Gruppen auf Xing oder LinkedIn, Facebook oder auch Unternehmertreffen, wenn Du Dich primär an Unternehmenskunden richtest.

Experimentiere mit verschiedenen Marketing-Tools, schalte Anzeigen auf Facebook oder starte einen Podcast für eine bestimmte Zielgruppe. Das wichtigste ist, werde selbst aktiv. Beschäftige Dich mit Deiner Zielgruppe und finde raus, was sie denken, fühlen, wünschen und begehren. So kannst Du Dein Angebot gezielt darauf abstimmen.

2) Alle Eier in einem Korb
Wenn Du Deine Recherchen gemacht hast, geht die Reise los. Du weißt, wo sich Deine Lieblingskunden tummeln, welche Kanäle sie nutzen und wo sie sich im wahren Leben aufhalten.

Du hast schon mal davon gehört, seine Kräfte zu bündeln und den Fokus auf die vielversprechendsten Kanäle zu richten. Genau das machst Du auch und lässt alles andere links liegen. Wenn Du jetzt kein System oder keine Kennzahlen hast, mit denen Du den Erfolg Deiner Maßnahmen messen kannst, dann verlierst Du unter Umständen viele Interessenten.

Denn erst, wenn Du mehrere Kanäle und Maßnahmen getestet hast, kannst Du nach einem halben Jahr erkennen, was wirkt und was nicht funktioniert. Im Marketing spricht man dann von Sperm-Strategy. Ja, es ist genau das, was Du denkst. Von der Fortpflanzung lernen wir, dass es viele Versuche braucht, bis wir einen Treffer landen. Verlasse Dich also nicht nur auf ein paar wenige Aktivitäten.

3) Keine Konstanz
Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass Firmeninhaber damit anfangen, hektisch Anzeigen zu schalten oder ihre Produkte und Leistungen auf den Social Media Kanälen anzupreisen, wenn sie wenig zu tun haben? Wenn´s drückt werden sie aktiv. Wenn´s gut läuft, verschwenden sie keinen Gedanken an Marketing-Aktivitäten.

Ohne Konstanz jedoch keine Bekanntheit. So einfach ist das. Du hast sicherlich schon gehört, dass es sieben bis zwölf Kontakte braucht, bis ein Kaufabschluss zustande kommt. Und aus dem Direktverkauf wissen wir, dass mindestens 4 Kontakte im Jahr notwendig sind, damit die Empfänger sich überhaupt an Dein Unternehmen erinnern.

Am besten, Du gehst strategisch vor. Plane für die nächsten 12 Monate ab heute konkrete Maßnahmen und halte Deine Strategie auch ein.

4) Nicht auffällig sein
Bekanntheit und Wiedererkennung kommen durch viele Dinge zustande. Sicherlich ist die Konstanz Deiner Maßnahmen ein wichtiger Punkt dabei. Je öfter ich von jemandem höre, umso besser erinnere ich mich an ihn.

Wenn es also sieben bis zwölf Kontakte sind, die zum Kauf führen, dann überlege mal, wie lange es dauert, wenn Du als austauschbar wahrgenommen wirst. Also konzentriere Dich auch darauf, außergewöhnlich zu sein und aus der Masse herauszustechen.

Präsentiere Dich als Spezialist für etwas. Vergiss den Bauchladen, denn der schafft kein klares Profil. Und Ding Dong, wenn Dein Interessent das nächste Mal an Deine Branche denkt, kommt er zu Dir.

5) Keine Möglichkeit des Kennenlernens
Stell Dir vor, Du hast es geschafft. Alle Deine Aktivitäten führen dazu, dass die Interessenten scharenweise auf Deiner Webseite vorbei schauen und sich informieren. Und dann?

Du lernst sie nicht kennen, wenn Du keine Systeme hast, die das Kennenlernen vereinfachen. „Aber ich habe doch meine Telefon-Nummer prominent auf der Seite.“ Die erste Antwort, die ich dann häufig höre. Schauen wir uns das mal genauer an.

Die Menschen sind in einer ersten Informationsphase, sie wollen z.B. ihr Wohnzimmer renovieren. Also schauen sie sich um, was es alles so gibt heutzutage. Sie kommen auf Deine Webseite, weil da steht, dass Du Spezialist für die Renovierung von Wohnzimmern bist. Boden, Decke, Wand, alles aus einer Hand. Gut, denken sich die Interessenten und schauen weiter, was es noch so gibt. Sie wollen sich ja schließlich umfassend informieren.

Und Bähm, sind sie für immer verloren. Wer erinnert sich schon daran, auf welchen Webseiten er was gesehen hat. Der Anruf kommt nämlich erst dann, wenn Du in der engeren Auswahl für die Renovierung bist. Aber das haben die Leute leider vergessen.

Also benötigst Du ein System, mit dem Du sie kennenlernst. Um bei unserem Beispiel zu bleiben: Eine Checkliste für die Renovierung von Wohnzimmern zum Download gegen Eingabe der Mailadresse wäre eine Möglichkeit. Überlege, was Du für Deine Firma anbieten kannst, damit Du die Interessenten auf Deiner Webseite kennenlernst.

Konzentriere Dich darauf, was Deine Lieblingskunden wollen und biete diese Infos konstant dort an, wo sie sich aufhalten. Und schon nach kurzer Zeit wirst Du feststellen, dass Deine Kundengewinnung neuen Schwung bekommt.

Lade Dir hier 33 plus 3 Differenzierung-Ideen als E-Book herunter.